Auswandern-Jetzt wird es ernst!

In Frankreich Arbeit finden

Photo by jesse orrico on Unsplash

In Frankreich Arbeit finden

In Frankreich arbeit finden …

… gestaltet sich immer schwierig!
Irgendwie will man ja das Risiko nicht eingehen in Deutschland den Job aufzugeben und die Zelte abzureißen, noch bevor man in Frankreich sein Nest gebaut, – und eine neue Arbeitsstelle hat.

Andererseits kann man doch nicht alle paar Wochen oder gar Tage mehrere hundert Kilometer fahren, um an einem Bewerbungsgespräch mit unbestimmtem Ausgang teilzunehmen.

Im Folgenden möchte ich kurz darstellen, welche Wege man gehen könnte, um dieses Dilemma zu lösen.
Dass diese Lösung nur durch die „Wahl des kleineren Übels“ gefunden werden kann, liegt dabei natürlich auf der Hand.

Um in Frankreich eine Arbeit zu finden, sind folgende Schritte notwendig:

  • Maschinell geschriebenen Lebenslauf (curriculum vitae) erstellen
  • Adressen von möglichen, zukünftigen Arbeitgebern finden
  • Für jede Firma eine handschriftliche Bewerbung (lettre de motivation) schreiben
  • Bewerbungsunterlagen wegschicken
  • warten… warten… warten…
  • Bewerbungsgespräch führen
  • Arbeitsvertrag unterschreiben

Prinzipiell gibt es jetzt drei Möglichkeiten. Entweder …

  • versucht man das alles von Deutschland aus in Eigenregie zu schaffen, oder
  • man macht nur das unbedingt notwendige selbst und besorgt sich professionelle Hilfe vor Ort um einzelne Tätigkeiten zu delegieren oder
  • man geht auf’s Ganze, investiert seine Ersparnisse und zieht kurzerhand schon mal um, damit man sich in seiner neuen Heimat selbst um alles kümmern kann. – Schließlich hat sich bisher ja noch immer eine Lösung gefunden.

Grundsätzlich ist natürlich alles möglich und welchen Weg man gehen sollte hängt nicht zu letzt davon ab, wie weit die Entfernungen sind, wieviel Geld im Sparschwein ist und welches Risiko man selbst gehen will.

Die dritte Option jedoch möchten wir persönlich aus diversen Gründen, deren Erörterung an dieser Stelle den Platz sprengen würden niemandem empfehlen, da hier (u.a.) mit großer Wahrscheinlichkeit längere Lücken in der Krankenversicherung entstehen.
Aus dem selben Grund halten wir es auch (ohne Hilfe vor Ort) für keine gute Idee, irgendwelche Grenzgänger-Regelungen zum Zwecke des Auswanderns zu benutzen. Wir selbst haben es zwar so gemacht aber es hat in unserem Fall – trotz eindeutiger, guter europäischer Regelungen – zu größten Komplikationen und Verwerfungen mit dem französischen Sozialsystem geführt. Wer denkt, in Frankreich wären die EU-Gesetze und – Verordnungen in gleichem Maße umgesetzt, wie in Deutschland, irrt gewaltig.

Deshalb – egal ob Angestellter mit regelmäßigem Lohn, oder als ALG – bzw. Hartz IV-Empfänger – bleibt um Himmelswillen in Deutschland, solange ihr keine Arbeit in Frankreich habt.
Egal, welche Abmachungen es innerhalb der EU gibt, – das französische Sozialsystem bleibt euch i.d.R. verschlossen, solange ihr nicht wenigstens 1 Tag (besser 6 Monate) für eine französische Firma beschäftigt wart.

Warum das so ist, werde ich in einem späteren Beitrag, der sich mit den Eigentümlichkeiten der französischen Administration beschäftigt, genauer ausführen. Nur eines schon gleich vorweg: Es hat NICHTS mit Nationalismus oder Protektionismus zu tun!

Als vierte Möglichkeit gäbe es ja – für den ein oder anderen – vielleicht noch die Option, zunächst innerhalb Deutschlands in die Nähe der französischen Grenze zu ziehen, sich auf französischer Seite eine Arbeit zu suchen und wenn man eine solche gefunden hat, für mindestens ein halbes Jahr auf die andere Seite der Grenze zu wechseln, bevor man dann – innerhalb Frankreichs – weiter zieht.

Und ein Online Business? Ob das eine echte Chance ist, erfahrt ihr hier.

So, das war’s jetzt von uns erstmal zum Thema Arbeit.
Wir wünschen euch allen viel Erfolg bei der Suche.

Salut et à plus
aus der Provence

Ps: Wer Hilfe bei der Erstellung von Lebenslauf und Bewerbungsschreiben braucht, kann diese HIER finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.